Regatta Berichte


ASCI Windsurfer erfolgreich bei Jugend und Masters Slalom WM in Torbole

Alpsee Surf Club mit starkem Nachwuchs

Von 2. - 7. Juli trafen sich knapp 200 Jugendliche und Masters zur Slalom WM am Gardasee. Teilnehmer aus 17 Nationen von Russland bis über Neukaledonien reisten zu diesem Event an. Alle Altersklassen waren mit der Weltspitze in den jeweiligen Kategorien besetzt. Sowohl in der Youth als auch in der Masters Kategorie wurden die ersten 5 Plätze von Fahrern aus dem Worldcup belegt.

Das deutsche Team war mit 4 Youth, 2 Junioren und 6 Mastern stark vertreten. Mit Miro Tykal und Dominik Gotthard bei den Jugendlichen (U21) und Martin Tykal bei den Masters (Über 35) kamen sogar drei Surfer vom Alpseesurfclub. Gleich an den ersten beiden Tagen lieferte der Gardasee perfekte Slalom Bedingungen und es wurden zahlreiche Ausscheidungsrennen gefahren. In den folgenden Tagen gab es aufgrund schwacher Thermik viele Startversuche aber nur wenig offizielle Wertungen. 

Die ASCI Surfer konnten beachtliche Ergebnisse erzielen. In dem extrem stark besetzten Feld der Youth Kategorie wurde Miro Tykal 38. (bester Deutscher) und Dominik  Gotthard 47. Bemerkenswert vor allem, weil Miro und Dominik mit 16. Bzw. 17 Jahren zu den jüngsten Teilnehmern in Ihrer Kategorie zählten.In der Masters Kategorie (über 35) wurde Martin Tykal 11. und verpasste so nur knapp die Top Ten!

Der Nachwuchs des Alpsee Surfclubs kann so an die lange Tradition von erfolgreichen Windsurfern aus dem Allgäu anknüpfen. Schon seit den 90er Jahren kommen immer wieder deutsche Meister und sogar Olympiateilnehmer aus dem ASCI.


RRD One Hour Classic 2018

Ende Juni fand am Gardasee die Traditionsregatta "One Hour Classic" statt. Bei dem Klassiker geht es darum in einer Stunde so oft wie möglich den Gardasee zu überqueren. Dabei trifft sich jährlich die Weltspitze, aber auch viele Amateursurfer, um den Rekord von bis dahin 18 Überquerungen zu brechen. Dieses Jahr waren unter den 130 Teilnehmern gleich 5 vom Alpsee Surf Club vertreten: Robert Bircheneder, Dominik Gotthardt, Mario Gotthardt, Miro Tykal und Martin Tykal.

Während der Wind am ersten Tag noch etwas schwächelte, so lieferte der Sonntag absolut ungewöhnliche Starkwindbedingungen. Bei bis zu 7 Windstärken wurde die Stunde zum Überlebenskampf, da viele auch mit viel zu großen Segel unterwegs waren. Am Ende konnte der italienische World Cup Fahrer Bruno Martini den Rekord brechen und hat jetzt mit 19 Überquerungen eine extrem hohe Benchmark gesetzt. Die Alpsee Surfer behaupteten sich auch sehr gut:

28. Martin Tykal
37. Robert Bircheneder
47. Dominik Gotthardt

Mario und Miro waren mit zu großen Segeln unterwegs und kamen nicht ins Ziel.


Swiss Cup Urnersee

Die Schweizer Regattaserie ist für viele süddeutsche Surfer nicht nur auf Grund der geographischen Nähe der Reviere interessant. Die Regatten sind hochkaratig besetzt und die Schweizer Seen bieten oft thermikbedingt sehr gute Windbedingungen.
Im Mai machte sich daher eine Delegation des ASCI (Dominik, Robert, Miro, Martin) auf den Weg zum Urnersee. Der wunderschön gelegene See bietete perfekte Regattabedingungen und es konnten 5 Kursrennen und 1 kompletter Slalom gefahren werden.
Bemerkenswert ist, das im Kursrennen ausschließlich Foils am Start waren. Diese Entwicklung ist für alle neu und wir werden hier sicher noch einiges erleben.

Auch am Urnersee mischte der ASCI wieder ganz vorne mit:

Slalom:

7. Martin Tykal (bester Grandmaster)
15. Robert Bircheneder
20. Miro Tykal (2. Platz Jugend)
27. Dominik Gotthardt

Kursrennen:

9. Martin Tykal (1. Grandmaster)
12. Miro Tykal (2. Platz Jugend)


Postanschrift:

Alpsee Surfclub Immenstadt e.V.
Postfach 1127
87509 Immenstadt

Folge uns auf: